Ich freue mich, dass ich im Sommer 2017 in Gaaden bei Mödling in der Produktion
"EIN SOMMERNACHTSTRAUM" als "ZETTEL" auf der Bühne stehen werde!

INHALT: 
Der Feenkönig Oberon und seine Gattin zürnen miteinander, leben voneinander getrennt, aber doch in ein und demselben Wald in der Nähe von Athen. In diesen Wald kommen zwei Liebespaare: Helena, die den Demetrius, Demetrius, der die Hermia, Hermia, die den Lysander, Lysander, der die Helena liebt. Oberon erbarmt sich der Liebenden und lässt durch einen Diener Puck - nachdem dieser durch Schelmerei zuerst das Blatt gewendet und neue Verwirrungen angerichtet - durch einen Zaubersaft das Gleichgewicht herstellen.


Um diese Zeit soll auch am Hofe von Athen die Hochzeit des Theseus mit Hippolyta gefeiert werden. Der Handwerker Zettel kommt mit einigen Gesinnungsgenossen in den Wald, um ein Festspielt zu probieren, das bei der Hochzeitsfeier aufgeführt werden soll.

Puck vertreibt die Handwerker. Oberon benützt aber den einfältigen Zettel, seiner Gemahlin einen Streich zu spielen. Er lässt auf Titanias Augen von dem Liebeszaubersaft tröpfeln, und so hält die Feenkönigin den mit einem Eselskopf versehenen Zettel für einen Liebesgott. Schließlich löst Oberons Lilienstab alle Verwicklungen und Zaubereien. Theseus' Hochzeit wird gefeiert, die Handwerker führen ihre groteske Tragikomödie von Pyramus und Thisbe auf. Demetrius erhält Helena, Hermia den Lysander und Oberon selbst feiert mit Titania seine Versöhnung.

EIN SOMMERNACHTSTRAUM - THEATERMEIEREI GAADEN

TERMINE:
Premiere 13. Juli 2017
Weitere Aufführungen: 14., 15., 19., 20., 21., 22., 26., 27., 28 und 29. Juli 2017
Verkaufte Generalprobe: 12. Juli 2017

Beginn: jeweils 19:30 Uhr / Einlass: 18:00 Uhr

Meierei Gaaden, Anningerstrasse 5, 2531 Gaaden

TICKETS ERHALTEN SIE UNTER: www.theatermeierei.at  oder +43/676/407 94 09

BESETZUNG v.l.n.r.: Katharina Hartmann (Titania), Florian Wischenbart (Lysander), Sara Reiter (Squenz), Michaela Khom (Heli), Isabell Pannagl (Puck), Christian Schiesser (Zettel), Magdalena Mikesch (Schnock), Wolfgang Sailer (Erzähler), Benjamin Turecek (Flaut), Armin Braun (Demetrius), Astrid Nowak (Hermi), nicht auf dem Foto: Alexander Helmer (Oberon)

REGIE: Wolfgang Sailer
CHOREOGRAHPIE: Linda Hold
MUSIK: Dominik Beyer

BERICHT KRONENZEITUNG VOM 8. JULI 2017:

FOTO: KURIER (FREIZEIT) VOM 1. JULI 2017: